Alarm - und keiner kommt?

Sie haben sich sicherlich auch schon des öfteren gefragt "Warum heulen oft am Samstag kurz vor Mittag die Sirenen?" und "Warum kommt jetzt keiner zum Feuerwehrhaus?" - Von Ausnahmen einmal abgesehen (1).

Die Antwort ist ganz einfach: Es handelt sich um einen Probealarm.

 

Dieser Sirenenprobealarm wird an jedem 2-ten Samstag im Monat um 11:10 Uhr von der Reginalleitstelle Osnabrück für den gesamten Altkreis Wittlage ausgelöst, um die Funktionsfähigkeit der Sirenen und Funkmeldeempfänger zu prüfen.

 

Bei einem Einsatz für die Feuerwehr erfolgt im Altkreis Wittlage die Alarmierung vor allem bei kleineren Ortswehren noch über die Sirene, da nicht jeder Kammerad einen Meldeempfänger zur Verfügung hat.

 

Noch während des kalten Krieges - also vor 1989 - waren auch in den Städten Sirenen für den Zivilschutz installiert. Diese sollten die Bevölkerung im Verteidigungsfall warnen.

Oft wurden diese Sirenen 1 -2 Mal im Jahr probeweise ausgelöst. Dies wurde zuvor in Rundfunk und Fernsehen bekanntgegeben.

 

Nach dem kalten Krieg wurden viele dieser Anlagen abgebaut. Heute denkt man jedoch über eine erneute Installation von Sirenenanlagen nach, um die Bevölkerung unabhängig vom Handyapps, Rundfunk und Fernsehen vor Gefahren warnen zu können.

 

(1)

Manchmal denken einige Feuerwehrmitglieder nicht daran, das es der zweite Samstag im Monat, 11:10 Uhr ist, wenn die Sirene ertönt.

Sie lassen dann alles liegen und stehen und preschen zum Feuerwehrhaus.

Dort angekommen wundern sich die Kameraden dann, dass niemand mehr nachkommt.

Dann fällt es Ihnen doch ein und sie fahren wieder nach Hause.