Der Notruf und die 5 W's

Deutschlandweit gilt für Feuerwehr und Rettungsdienste die einheitliche Notrufnummer 112.

Über diese Rufnummer erreichen Sie die für Ihren Bereich zuständige Rettungsleitstelle.

 

Dies gilt auch bei der Benutzung eines Mobiltelefons.

 

Wer schon einmal einen Notruf abgesetzt hat, weiß das dies gefühlt eine Ewigkeit dauert und man möchte dem Disponenten sagen, dass er nicht so viel fragen soll und doch besser mal die Feuerwehr oder den Rettungswagen los schicken sollte.

 

Dies wird durch den Disponenten erledigt, noch während er mit Ihnen spricht erledigt.

 

Wenn Sie einen Notruf absetzen beachten Sie daher bitte unbedingt die folgenden Hinweise.

Sie helfen allen Beteiligten die richtigen Maßnahmen zu treffen und die benötigten Einsatzkräfte ohne Zeitverzug an den Einsatzort zu dirigieren.

 

Wer ruft an?

Damit Sie für eventuelle Rückfragen erreichbar sind: Nennen Si Ihren Namen.

 

Wo ist der Einsatzort?

Je ganauer die Adresse ist desto schnellen finden die Einsatzkräfte den Einsatzort.

 

Wichtige Angaben sind:

 

- Straße

- Hausnummer

- zusätzliche Ortsbeschreibungen: Etage, Hinterhof, Anbau, Parkanlage usw.

 

Bei Ereignissen auf Autobahnen und Bundesstraßen ist die Kilometerangabe erforderlich und ganz wichtig: die Fahrtrichtung.

 

Was ist passiert?

Beschreiben Sie was und wie etwas passiert ist

 

- Feuer

- Verkehrsunfall

- Medizinischer Notfall

 

Wie viele Verletzte?

Geben Sie dem Disponenten die Zahl der verletzten Menschen und gegebenenfalls die Art und Schwere der Verletzungen an.

 

Warten auf Rückfragen!

Beenden Sie niemals von sich aus den Notruf!


Warten sie am Telefon bis der Disponent keine Fragen mehr hat und das Gespräch von sich aus beendet.